Basisches Entsäuerungskonzept

„Die Zelle ist unsterblich. Es ist lediglich die Flüssigkeit, in der sie schwimmt, die degeneriert“, lesen wir als Zitat von Dr. Alex Carrel. „Schaut nicht nur auf das Blut, schaut auf das Zellmilieu, die Umgebung, in der der Mensch lebt“, propagierte Professor Alfred Pischinger. „Le microbe est rien, le terrain est tout“, erkannte Luis Pasteur. Dr. F.X. Mayr ordnete die Verdauungsabläufe und prägte den Satz: „Die Säure ist das Zellgift schlechthin.“

Das bekannte Bild des spätmitteralterlichen Malers Lukas Cranach d.Ä. zeigt einen Jungbrunnen, bei dem von der linken Seite alte Menschen in ein Becken mit frischem Quellwasser einsteigen und nach dem Baden rechts wieder als jugendliche, schöne und gesunde Menschen aussteigen. Jenes Bild aus dem Jahr 1546 liefert heute den Kurorten und moderne Hotelanlagen den Grundgedanken ihrer Existenz, wenn sie sich mit der Bezeichnung `Bad´ oder `SPA´ aufwerten. Jungbrunnen steht für eine wiedergewonnene, geradezu himmlisch leichte `Anti-Aging-Methode´ und ist aktueller denn je. In einer Welt, in der die Zeit für allein kosmetische Oberflächlichkeiten abgelaufen ist, findet diese Bewegung immer mehr Anhänger.

Wir haben uns bei der Entwicklung unserer Entsäuerungsprodukte an den wissenschaftlichen Arbeiten der eingangs Zitierten orientiert.