Das Säure-Basen-Erfolgskonzept

Entschlackung • Ernährung • Körperpflege

Liebe Leserin, lieber Leser,

Säuren und Basen verbinden die meisten Menschen mit Chemie, doch in Wirklichkeit finden sie sich in jedem Haushalt wieder. Die weit verbreiteten Säuren und Basen haben erheblichen Einfluss auf unseren Stoffwechsel. Nicht ohne Grund liegt die Ursache vieler Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Bluthochdruck, Migräne, rheumatische Erkrankungen oder Diabetes in einer Übersäuerung. Denn eine falsche Ernährung und Lebensweise kann zu Übersäuerung und Schlackenbildung führen und Auswirkungen auf Gesundheit und Alterung haben.

Durch einfache Veränderungen der Ess- und Lebensgewohnheiten kann der Säure-Basen-Haushalt optimal reguliert werden. Michael Droste-Laux zeigt die positiven Auswirkungen einer ganzheitlichen Lebensumstellung und mit welchen Mitteln sie am besten gelingt.


Das Buch gliedert sich in acht Hauptkapitel, die folgende Bereiche behandeln:

  • Kapitel 1 - Was sind Säuren und Basen?
    • Der pH-Wert (potenzia hydrogenii) als Kennzahl für die Konzentration der Wasserstoff-Ionen
    • Der pK-Wert (Gleichgewichtskonstante) als Kennzahl für die Berechnung der Pufferkapazität

  • Kapitel 2 - Grundfunktionen der inneren Organe
    • Übersicht über den Stoffwechsel
    • Im Mund beginnt die erste Alkalisierung
    • Der Magen als Säure- und Basenproduzent
    • Die Leber als zentrales Basenorgan
    • Der Darm in Harmonie mit Verdauungssäften und Bakterien
    • Die Nieren als Filterorgan
    • Das Blut als Transportmittel
    • Die Lunge als Regulator

  • Kapitel 3 - Die Bedeutung des Bindegewebes
    • Das Bindegewebe als Zwischenlager von Säuren
    • Normale Auf- und Abbauphase
    • Mineralienraub als Selbstschutz
    • Die medizinische Erforschung des Bindegewebes
    • Was ist unter Verschlackung zu verstehen?
    • Alterungsprozesse
    • Freie Radikale und Antioxidanzien

  • Kapitel 4 - Messmethoden und Diagnostik
    • Abstufungen der Übersäuerung (Azidose)
    • Die Alkalose – das Gegenteil der Übersäuerung
    • Messmethoden
    • Diagnostik

  • Kapitel 5 - Warum übersäuern wir?
    • Innere Faktoren
    • Äußere Faktoren
    • Säurebildung durch Getränke
    • Säurebildung durch Nahrungsmittel
    • Mikrowellen zerstören Zellstrukturen
    • Medikamente setzen Säuren frei
    • Wie werden saure und basische Lebensmittel bestimmt?
    • Saure Kosmetik- und Körperpflegeprodukte fördern Übersäuerung
    • Kritische Zutaten in Kosmetikprodukten
    • Vorsicht vor Sonnenschutzmitteln
    • Energetisch-mentale Übersäuerung

  • Kapitel 6 - Die Folgen der Übersäuerung
    • Übersäuerung und Übergewicht
    • Die Haut als Entgiftungsventil
    • Cellulite – eine Form der Verschlackung
    • Haarausfall – ein »doppelsaures« Zeichen
    • Befindlichkeitsstörungen durch Übersäuerung
    • Übersäuerung – eine entscheidende Dimension bei Krebserkrankungen

  • Kapitel 7 - Methoden der Entsäuerung
    • Wasser ist die preiswerteste Medizin
    • Basische Ernährung
    • Entsäuern, Entgiften, Entschlacken mit Fasten
    • Massagen und Lymphfluss
    • Entsäuerung durch Homöopathie

  • Kapitel 8 - Das Säure-Basen-Erfolgskonzept
    • Lösen von Ablagerungen – Wissenswertes zum Teegenuss
    • Neutralisieren mit pflanzlichen Mineralien
    • Ausleitung mit basischen Bädern
    • Basische Naturkosmetik
    • Ein Wort zum Schluss
    • Quellenverzeichnis und Hinweise zum Weiterlesen

 

Leseprobe

Zum Verlag